B Andere Menschen führen

Menschen zu führen sollte eine Führungstechniken und -instrumentezentrale Tätigkeit der Führungskraft sein. Menschen zu führen hat im Unternehmenskontext eine dreifache Koppelung. So hat die Führungskraft die Gestaltung und Sicherung der Koppelung des Mitarbeiters mit dem Unternehmen zu gewährleisten, zudem muss sie die Koppelung der Mitarbeiter mit seinen Aufgaben sicherstellen und zuletzt die Koppelung von Personen mit anderen Personen in einem Team oder der Abteilung gestalten.

 

 

Empathische Führung

Klarheit und Empathie für ihr Umfeld sind in Zeiten der Veränderung wesentliche Fähigkeiten, die Führungskräfte mitbringen sollten. Führungskräfte sind Multiplikatoren. Ihre Persönlichkeit hat - neben der fachlichen Kompetenz - Ausstrahlung auf die Mitarbeiter, ihre Motivation und Arbeitseffizienz in positiver sowie in negativer Hinsicht. Führungspersönlichkeiten sollten sich ihrer eigenen Ziele und Motivationen, Ressourcen, Stärken und Schwächen bewusst sein. Sie sollten Mut zur Authentizität und zur eigenen Entscheidung haben, auch wenn dies zum Teil ungemütlich sind. Wenn sie selbst wissen, wofür sie stehen und sie hin wollen und dies zu der Rolle in der Organisation optimal passt, dann haben sie das Potenzial, anderen Orientierung und Vertrauen gerade in Übergangsphasen zu geben.

Gute Personalführung ist ein Geben und Nehmen. Dabei geht es um den Aufbau eines längerfristig belastbaren beruflichen Beziehungskontos zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter auf das gegenseitige Einzahlungen und Abhebungen erfolgen. Wie viele gut gepflegte Beziehungskonten gibt es wirklich? Je besser die Führungskraft in der Lage ist, die individuellen Stärken und Ergänzungspotenziale ihrer Mitarbeiter zu sehen und sich in deren Interessen und Motivationswelten einzufühlen, umso besser ist z.B. die Chance, Verantwortlichkeiten passend zu verteilen und das Potential des Teams zu entfalten. 

Klarheit und Empathie sind häufig komplementäre Führungstalente. Führungskräfte - oder auch Führungsteams - , die beide Talente entfalten, sind nach unserer Beobachtung der letzten 10 Jahre der zentrale Erfolgsfaktor für erfolgreiche Projekte.

Inhalte

  • Grundlagen empathischer Führung
  • Klären der Führungsrolle
  • Verhalten, Haltung, Werte<
  • Selbst- und Zeitmanagement als Haltung gegenüber sich selbst und anderen
  • Im Grenzbereich zwischen Empathie und Anspruchsdenken: Abgrenzen als Führungskraft

 

 

Wissenswertes

Weitere Informationen zum Seminarangebot

Trainer:
» Elke Eberts, Stefan Ruhl

Lesen Sie weiter (hierzu findet sich einiges in unserer Publikationsliste!), z.B.:

» Jürgen Ennker, Stefan Ruhl (2012): Empathische Führung, Wie positive Resonanz erzeugt werden kann, in: Herz-Thorax-Gefäßchirurgie

» Ralph Tunder, Stefan Ruhl (2011): Führen mit Gefühl - Das Konzept der Empathischen Führung, in: Management & Krankenhaus

» Stefan Ruhl (2012): Bessere Unternehmenskultur durch Wertschätzung und empathische Führung, Ruhl Consulting Blog 106

» Elke Eberts (2013/2012): Empathische Führung, Motivation und nachhaltige Veränderung, Ruhl Consulting Blog 133 u. 99


Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Kontakt

Interesse an diesem Angebot?

Wir freuen uns über Ihren Kontakt

Button zum Kontaktformular der Ruhl Consulting AG

Gerne nehmen wir Ihr Anliegen telefonisch entgegen +49 (0)621-32886490.
Unsere Experten rufen Sie schnellstmöglich zurück.