Strataegieklausur

Strategie ist die planmäßige Beschäftigung mit der Zukunft. Es geht darum, die Kräfte auf das Mögliche zu bündeln.

Wir erarbeiten mit Ihnen Strategien, die sich durch folgende Merkmale auszeichnen.
»        Sie beziehen die Strategien der übrigen Marktteilnehmer und Erwartungen der Kunden mit ein
»        Der Zusammenhang zwischen Strategie und Unternehmenszielen ist transparent 
»        Unternehmens- und Fachabteilungsstrategien sind eng verzahnt

Wir unterstützen Sie dabei, die passende Strategie für Ihr Krankenhaus zu finden. Wir moderieren im Rahmen einer Strategieklausur den Findungsprozess von der Klärung der Vision über die Definition daraus abgeleiteter Ziele bis hin zu einer Meilensteinplanung für die konkrete Umsetzung im der Strategie in Ihrer Organisation.

 

Jedes Krankenhaus braucht eine individuelle Strategie

Strategie Krankenhaus

In der Strategie gibt es keine Musterlösung. Wir orientieren uns entlang eines strategischen Rahmenwerkes an bewährten Denkmodellen und Werkzeugen zur Strukturierung der Diskussion, das Ergebnis wird strikt an Ihren Bedürfnissen und Ihrer spezifischen Situation ausgerichtet sein.

Bei der Strategieberatung orientieren wir uns zum einen an den Perspektiven der wichtigsten Anspruchsgruppen und zum anderen an der spezifischen Entwicklungsphase Ihrer Organisation. Die Erkennung von Chancen und Risiken ist dabei ebenso wichtig wie die Ableitung von Zielen und Maßnahmen.


Erfolg durch umfassende Begleitung

Je nach Erfordernis und Wunsch unterstützen wir Sie mit weiteren Leistungen im Rahmen des Strategieprozesses:
»        Durch Moderation und Konfliktmanagement sichern wir in der Strategieberatung den wesentlichen Erfolgsfaktor: Einigkeit in der Ausrichtung der Strategie für das Krankenhaus über alle Führungsebenen.
»        Gerne beraten wir Sie, wie Sie die Gesamtziele in Abteilungsziele detaillieren oder in einer Balanced Scorecard aufbereiten.
»        Optional erstellen wir Ihnen Organisationsgutachten, Organisationsbefragungen etc.: für Sie eine fundierte Ist-Analyse zur Vorbereitung einer Strategieklausur und Standortbestimmung für Ihre Klinik.

Für eine individuelle Strategieberatung nehmen Sie am besten einfach Kontakt zu uns auf. 


Nutzen unserer Kunden

»        Motivation, Teamspirit und Engagement der Mitarbeiter durch ein gemeinsames positiven Zukunftsbilds und stringente Strategieplanung steigern
»        Zeit- und Kostenaufwand zur Durchführung der Strategieklausur minimieren durch Übernahme der Planung, Vorbereitung und Koordiniation der Strategieklausur
»        Effektivität  steigern durch Fokus auf zentrale Kernkompetenzen und attraktive Marktchancen.


Kundenstimmen zur Strategieklausur

»        „Die konstruktivste Tagung, die ich erlebt habe“
»        „Die produktivste Tagung bisher“

 

 

Räumlich-funktionale Betriebsplanung

Betriebsplanung KrankenhausIdealerweise folgt die bauliche Gestaltung eines Bereichs der beabsichtigten Funktion. Allerdings sind reibungslose Behandlungsabläufe in Krankenhäusern aufgrund gewachsener baulichen Gegebenheiten oft schwer umzusetzen. Krankenhaussanierung, Krankenhausumstrukturierung oder die Erweiterung von Klinikbereichen stehen auf der Tagesordnung, um den Anforderungen in der ambulanten und stationären Patientenversorgung gerecht zu werden. Dennoch bleiben die Anpassungen nur Stückwerk. An einem gewissen Punkt reift die Entscheidung, die räumlichen Strukturen grundlegend zu überarbeiten und entweder neu zu bauen oder aber im Bestand zu sanieren. Ziel einer ablauforientierten Raum- und Funktionsplanung ist es, künftige Abläufe durch bauliche Strukturen optimal zu unterstützen und dadurch bestehende Engpässe aufzulösen bzw. im späteren Klinikbetrieb unnötige Wege und erhöhte Personalbindungen zu vermeiden.

Unsere Erfahrung in der Begleitung strategischer Entwicklungskonzeptionen und in Fragestellungen des klinischen Prozessmanagements bietet Ihnen einen unmittelbaren Mehrwert bei der Bewertung und Neuplanung Ihrer Klinikstrukturen. Je später im Umsetzungsprozess Planungsfehler auftreten und ggf. Änderungen nötig werden, umso teurer werden die Anpassungen. Investitionen in eine gründliche und professionelle Planung sind daher sinnvolle Investitionen. Wir unterstützen Sie bei der

»        strategischen Zielplanung mit Ihren Leistungsträgern
»        Kalkulation des Raumprogramms
»        Beschreibung der Organisations- und Funktionalzusammenhänge
»        Koordination der Zusammenarbeit mit Ingenieuren und Architekten
»        Antragsstellung und Präsentation vor den Förderbehörden


Nutzen für unsere Kunden

In Projekten konnten wir für und mit unseren Kunden

»        Den Aufwand für die Betriebskonzeption auf 0,3%-0,5% des Bauvolumens reduzieren
»        Die Betriebskonzeption innerhalb von 3 bis 6 Monaten abschließen
»        Begeisterung und Motivation für die Bauvorhaben durch Moderation und Begleitung der Fach- und Führungskräfte wecken
»        Kosten in Millionenhöhe durch Vermeidung von Fehlplanungen bzw. Behebung bereits vorgefundener Planungsfehler sparen 
»        Strategische Entwicklungsperspektiven realisieren

 

 

Einweisermanagement

Zufriedene Einweiser sichern nachhaltige Patientenströme.

Um gute langfristige Beziehungen zu Einweisern aufzubauen, empfehlen sich Maßnahmen zum Einweisermarketing. Gemäß unserem Ansatz „Innen gestalten, um nach außen zu wirken“ ist eine hohe Behandlungsqualität und Patientenzufriedenheit eine Grundvoraussetzung zur Etablierung guter Einweiserbeziehungen. Darüber hinaus verfolgen wir bei der Etablierung eines erfolgreichen Einweisermarketings einen ganzheitlichen Ansatz des Klinikmanagements, der auf die Bedürfnisse der zuweisenden Ärzte und die ambulant-stationären Schnittstelle ausgerichtet ist. Zu Beginn führen wir eine ausführliche Einweiseranalyse (z.B. ABC-Analyse und Geocoding) durch, um die Einweiserbedürfnisse individuell für Ihre Fachabteilung zu bewerten. Ergänzend können wir durch eine Einweiserbefragung spezifische Inhalte abfragen und Verbesserungspotenziale aus Sicht der aktuellen Einweiser erheben. Auf Grundlage der Analyse definieren wir gemeinsam mit Ihnen die strategische Zielplanung, aus der Maßnahmen zum nachhaltigen Beziehungsaufbau und zur Beziehungspflege sowie zur Steigerung der Einweiserzufriedenheit abgeleitet werden, dies umfasst z. B.

»        Erreichbarkeit von Ansprechpartnern
»        Qualität und Länge der Arztbriefe, Arztbrieflaufzeit etc.
»        Niederschwelliges Beschwerdemanagement
»        Einbindung in den Behandlungsprozess und andere Modelle der Integration in die Leistungserstellung
»        Beziehungsmanagement über Chef- und Oberärzte Kundennutzen

Nutzen des Einweisermanagements

Investitionen in Einweisermanagement sind Einzahlungen auf die Zukunft. Langfristig spüren die Kunden, dass sie aus tragfähigen Beziehungen, die von gegenseitiger Verlässlichkeit geprägt sind, immer einen Rückfluss spürren. Aus kleinen aber kontinuierlichen Schritten erfolgt letzten Endes ein großer Erfolg

»       Stationäre Patientenzahlen steigern, insbesondere im eigenen Kompetenzbereich
»       Erlöse deutlich steigern auch durch aktive Einbindung von Niedergelassenen in den Behandlungsprozess (Geben und Nehmen)
»       Serviceangebote für Niedergelassene stoßen auf Resonanz und werden gerne in Anspruch genommen
»        Es werden win-win-Situationen an der Schnittstelle ambulante und stationäre Versorgung geschaffen, Ausllastungen und Mieteinnahmen optimiert bzw. zusätzliche Erlösquellen durch Etablierung komplementärer Angebote erschlossen

 

Öffentlichkeitsarbeit für Patienten- und Einweisermanagement

Die interne Organisation (als Basis für Patientenzufriedenheit und Patientensicherheit) muss aufgeräumt sein, die Einweiser als Multiplikatoren verlässliche Partner sein. Sind die internen Hausaufgaben gemacht, hat die Organisation diesen Reifegrad erreicht, dann ist es an der Zeit, das Marketing im nächsten Schritt mit gezielten Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit zu untermauern und im Bewusstsein der Öffentlichkeit an der Markenbildung zu arbeiten. Während die Ideen für öffentlichkeitswirksame Aktionen meist schnell generiert sind, ist zur Durchführung umfassende Planung nötig. Wir unterstützen Sie u.a. bei der Aufwand-Kosten-Nutzen-Bewertung der einzelnen Maßnahmen, der Priorisierung, Planung und Koordination von Maßnahmen, der Vernetzung und Auswahl von Kooperationspartnern/ Dienstleistern u.a.m. So setzen Sie Ihre Ressourcen zielgerichtet ein und bauen Ihre Marktvorteile weiter aus.

Einweisermanagement in Zahlen-Daten-Fakten: Marketingcontrolling

Nur selten wird der kurz- und mittelfristige Erfolg von Marketingmaßnahmen strukturiert bewerten und mit den hieraus abgeleiteten Erkenntnissen weitere Optimierungspotenziale umgesetzt. Wir unterstützen Sie beim Aufbau und der Einführung von Controllingtools zur systematischen Erfassung und Bewertung von Marketingmaßnahmen z.B. differenziert nach Zielgruppen Patienten, Öffentlichkeit, Personal, Einweiser, deren Soll- und Ist-Kosten, Kennzahlen zur Kosten-Nutzen-Bewertung. Dadurch werden Sie die Stringenz Ihrer Marketingmaßnahmen steigern und Kosten für weniger wirksame Maßnahmen reduzieren können bzw. vorhandene Ressourcen zeilgerichtet einsetzen.

 

 

Vom Medizinkonzept zur Profilierung der Fachabteilung

Das Profil bzw. die Marke einer Klinik definiert sich v.a. durch die Wahrnehmung und Darstellung der einzelnen Fachabteilungen. Für jede Fachabteilung sollte daher berufsgruppenübergreifend eine spezifische Marketingstrategie formuliert werden. Dabei ist das Resultat etwas Identitätsstiftendes, mindetens ebeno wertvoll für die Teamentwicklung ist jedoch der entstehungsprozess selbst. Vorausgesetzt bei den Leistungsträgern ist Energie für das Anliegen vorhanden.

Je klarer das Profil der Abteilung gezeichnet werden kann, umso optimaler kann sich die Klinik damit im Markt aufstellen und behaupten, was insbesondere bei der Gewinnung leistungsfähiger Mitarbeiter und Bindung etablierter Mitarbeiter immer wichtiger wird. 

Da einseitig übertriebene Stärken kontexxtbezogen auch in Schwächen umschlagen, ergibt sich aus der Auseinandersetzung auch das zentrale Handlungspotenzial zum weiteren Ausbau und zur Festigung der Stärken. Als Ergebnis resultiert eine Maßnahmenliste, die ein Arbeitsprogramm für die nächsten ca. 12 Monate umfasst. Damit die strategischen Maßnahmen im betriebsamen Alltag nicht unter gehen, werden regelmäßige Follow-up-Termine zur Umsetzungsbegleitung vereinbart.

Nutzen für unsere Kunden

»        Das Profil der Fachabteilungen in der öffentlichen Wahrnehmung schärfen
»        Fallzahlsteigerungen realisieren
»        Neue Leistungsträger mit gemeinsamen Ressourcen rasch in der Region etablieren
»        Den Erfolg von Zuweisergesprächen durch gezielte Vorbereitung  deutlich steigern
»        Strategische Planungen zeitgerecht umsetzen durch übersichtliche Aufbereitung von Maßnahmen und regelmäßige Umsetzungskontrolle

Fast automatisch entsteht aus der Arbeit am medizinischen Profil ein Zukunftskonzept, dass sich über 1-5 Jahre umsetzen, in ein Betrieborganisationskonzept einflechten und kontinuierlich fortschreiben lässt.